Bei einem Umbau wollen wir in einem Treppenhaus eine neue Treppe aus Stahl erstellen. Der Brandschutzfachmann verlangt, dass diese Treppe eine Verkleidung EI30 bekommt. Stahl ist jedoch bereits in der Brandverhaltensgruppe RF1. Muss wirklich zusätzlich eine Verkleidung angebracht werden?

Objekt: Einbau von Wohnungen anstelle von Saal und Hotelzimmern, Kanton Bern

Die Anforderung an Treppen- und Podestkonstruktionen ist in der Brandschutzrichtlinie 14-15 «Verwendung von Baustoffen» unter Ziff. 4.2 geregelt.

Entspricht Ihr vertikaler Fluchtweg den übrigen Anforderungen (z. B. Feuerwiderstand), reicht eine Konstruktion in RF1 grundsätzlich aus. Dies gilt für beide Nutzungen (Wohnen und Hotel).

Eine verbindliche Objektbeurteilung ist anhand Ihrer Informationen leider nicht möglich. Bitte klären Sie und Ihr Brandschutzplaner die Einzelheiten in jedem Fall mit der Behörde. Bei Wohnungen ist der Feueraufseher Ihrer Gemeinde zuständig.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.