Gibt es Anforderungen an den Feuerwiderstand des Tragwerks einer Galerie?

Die Situation: Im Dachgeschoss eines Satteldaches ist eine Galerie vorgesehen, beides wird als Lagerfläche genutzt (Brandlast <1000 mJ/m2). Die gesamte Dach-Tragkonstruktion inklusive Galerie soll im Holzbau umgesetzt werden. Die Fläche der Galerie ist kleiner als 50% der projizierten Raumfläche. Dazu zwei Fragen:

  • Ist es richtig, dass keine Anforderungen an den Feuerwiderstand des Tragwerks (Holzdecke und Zwischendecke der Galerie) bestehen?
  • Wie ändern sich die Vorgaben, wenn das Dachgeschoss und die Galerie später als Raum mit grosser Personenbelegung genutzt werden sollen?

Objekt: Gewerbe, 11 m bis 30 m hoch, im Kanton Bern

Die Aussage zur Galerie ist nicht ganz korrekt. Die Galerie wird nicht über deren projizierte Raumfläche bestimmt, sondern über den Luftraum. Die Brandschutzrichtlinie 10-15 definiert eine Galerie folgendermassen (BSR 10-15 Abs. Galerie, S. 22):

Darf das Tragwerk eines Laubengangs in Stahl ausgeführt werden und wie ist dabei die Tragfähigkeit der Konstruktion definiert?

Die Situation: Ein Mehrfamilienhaus mit 3 Geschossen wird über eine Aussentreppe und Laubengänge erschlossen. Die Breite des Laubengangs und somit auch der Abstand zum Treppenhaus beträgt 1,6 m.

Die Konstruktion des Laubengangs ist aus Stahl angedacht, wobei die Gehfläche aus einer Platte EI30-RF1 (Duripanel) auf tragende Stahlrippen montiert wird. Der Anschluss der Platte an die Gebäudefassade kann entsprechend feuerwiderstandsfähig ausgeführt werden. Betreffend Materialisierung bzw. Tragfähigkeit gehen bei diesem Thema die Expertenmeinungen auseinander.

Wo finde ich die Anforderungen an die Verkleidung von Stahlstützen?

Wir gehen davon aus, dass sich Ihre Frage auf tragende Stahlstützen bezieht. Um die Anforderungen an die Verkleidung zu bestimmen, muss zuerst der geforderte Feuerwiderstand des Tragwerks bekannt sein. Wählen Sie dazu auf «Heureka» Ihre Nutzung, die Gebäudegrösse und das Thema «Tragwerke und Brandabschnitte».