Was muss beachtet werden, wenn in einem Restaurant ein Holzkohlegrill und ein Holzpizzaofen eingebaut werden? Gibt es spezielle Anforderungen an die Lüftung oder an Feuerlöscher?

Objekt: Restaurant, bis 11 m hoch, Schwyz

Die Brandschutzmassnahmen müssen gemeinsam mit dem QS-Verantwortlichen Brandschutz geplant werden. Informationen zur Projektorganisation und zu den Aufgaben des QS-Verantwortlichen finden Sie auf der Informationsplattform für Brandschutz «Heureka» unter der Nutzung «Restaurant, Gastgewerbe» unter «Qualitätssicherung».

Von der Einstellhalle geht der Aufzug direkt in unsere Wohnung im dritten Geschoss. Durch die einfache Aufzugsschachttüre sind Gespräche zu hören. Erfüllt eine Türe, die so wenig Schallschutz bietet, die Anforderungen an den Brandschutz?

Objekt: Geschäftshaus mit Tearoom, Kleidergeschäft und 7 Wohnungen, 11 bis 30 m hoch, Kanton Bern

Aufzugsschachttüren, die unmittelbar in die Wohnung führen, müssen einen Feuerwiderstand von E 30 aufweisen. Das heisst, sie müssen einem Feuer 30 Minuten lang standhalten. Ob Ihre Aufzugsschachttüren diese Anforderungen erfüllt, können wir nicht beurteilen. Dies müssten Sie beim Hersteller des Aufzugs oder beim Eigentümer des Gebäudes nachfragen.

Darf ich im gleichen Brandabschnitt ein Restaurant und Verkaufsräume (>1200 m2, grosse Personenbelegung) planen? Das Restaurant ist im 1. OG in offener Verbindung mit einer Treppe zum EG mit Verkaufsräumen.

Nutzung: Verkaufsgeschäft, Gebäudehöhe: 11 bis 30 m hoch

Der Bereich des Restaurants, in dem sich die Gäste befinden, darf zum selben Brandabschnitt wie das Verkaufsgeschäft gehören. Die gewerbliche Küche hingegen ist ein heikler Bereich, welcher brandabschnittsmässig vom Restaurant und somit auch vom Verkaufsgeschäft abgetrennt werden muss.