Als Händler von Haushaltgeräten haben wir eine Anfrage erhalten, ob wir im Sortiment eine Tiefkühltruhe führen, welche die Brandschutzvorschriften für Einstellhallen erfüllt. Was hat ein Tiefkühler mit den Brandschutzbestimmungen zu tun?

Für elektrische Geräte wie Tiefkühltruhen gibt es verschiedene Normen, die Brandschutzvorschriften enthalten jedoch keine Regelungen dazu.

Wir haben in unserer Einstellhalle mit 48 Plätzen einen Raum, der mit einem Gitter abgeschlossen ist. Der Hauswart lagert darin Rasenmäher, Hochdruckgerät, Bodenwischgerät, Besen, Pneus und diverses Kleinwerkzeug. Ist das zulässig?

Objekt: Einstellhalle, 11m bis 30m hoch, Kanton Bern

Aus Sicht des Brandschutzes macht es keinen Unterschied, ob Material und Geräte auf einem Parkplatz oder in einem vergitterten Raum deponiert sind.

In unserer Überbauung wurde anstelle eines geplanten Notausstiegs aus der Tiefgarage (separate Treppe) der Notausgang durch unser Haus gelegt. Dies hat zur Folge, dass jedermann aus der Tiefgarage ohne Schlüssel jederzeit in unser Haus gelangt. Gibt es dazu eine Lösung, dass dieser Fluchtweg durch unser Haus nur im Notfall für jedermann offen ist?

Die Lösung ist eine elektrische Absicherung der Aussentüre nach SN EN 13637.

Werden ab und zu Kontrollen durchgeführt, ob in einer Einstellhalle unrechtmässig Gegenstände gelagert oder vor dem Fahrzeug abgestellt werden?

Objekt: Einstellhalle, Hochhaus, Kanton Bern

Einstellhallen unterliegen grundsätzlich der Eigenverantwortung. Im Kanton Bern gibt es dafür keine gesetzlich vorgeschriebenen periodischen Kontrollen.

Darf man in eine Türe (keine Brandschutztüre), die in eine Einstellhalle mit 25 Abstellplätzen führt, ein Lüftungsgitter einbauen?

Wenn keine Brandschutztüre erforderlich ist, gibt es aus brandschutztechnischer Sicht keine Einschränkungen für den Einsatz von Lüftungsanlagen. Das heisst, Sie dürfen ein Lüftungsgitter in die Türe einbauen.

Dürfen in Einstellhallen für Motorfahrzeuge auch brennbare Gegenstände und brennbares Material (Holz, Papier, Karton, Chemikalien, Benzin etc.) gelagert werden?

Die Lagerung brennbarer Materialien in kleinen Einstellhallen (< 600 m2) ist nicht grundsätzlich verboten. Nicht zulässig sind leichtbrennbare Flüssigkeiten und Gase.

In einer Einstellhalle (< 600 m2) im 1. UG hat es zwei Räume ohne Fenster und ohne Abluftanlage, die als Keller genutzt werden. Der Ausgang geht von den Räumen durch die Einstellhalle durch das Garagentor mit einer eingebauten Türe ins Freie. Welche Anforderungen müssen die Abschlusstüren erfüllen? Dürfen Lüftungsgitter in die Türe eingebaut werden?

Ihre Einstellhalle ist kleiner als 600 m2 und gilt damit nicht als Parking.Wenn die Kellerräume und der Einstellraum in der gleichen Nutzung zusammengefasst sind

In den Brandschutzvorschriften wird bei Einstellhallen u.a. eine Unterscheidung nach Fläche gemacht (grösser oder kleiner als 600 m2). Welche Vorschriften gelten für Einstellhallen mit weniger als 600 m2 und welches sind die Unterschiede zu grösseren Garagen?

Unterstände und Einstellhallen bis 600 m2 Fläche gelten als «Räume zum Einstellen von Motorfahrzeugen», ab einer Fläche von 600 m2 beginnt die Kategorie «Parking».

Darf ein benzinbetriebener Rasenmäher in einer Garage abgestellt und gelagert werden? Zudem fehlt in der Garage das Notausgangsschild. Muss die Verwaltung dieses ersetzen?

In Einstellhallen dürfen sowohl diesel- als auch benzin- und gasbetriebene Fahrzeuge abgestellt werden. Somit sind auch Rasenmäher zulässig.